Die Frage, ob ich im nächsten Jahr als Kandidat für das ehrenamtliche Bürgermeisteramt antreten würde, kann ich weiterhin mit einem eindeutigen JA beantworten.

Die Frage, ob ich im nächsten Jahr als Kandidat für das ehrenamtliche Bürgermeisteramt antreten würde, kann ich weiterhin mit einem eindeutigen JA beantworten.

Liebe Einwohnerinnen und liebe Einwohner,

als ich vor 9 Monaten den Beruf gewechselt habe, haben dies viele von Ihnen und Euch positiv begleitet. Die Arbeit als Bürgermeister ist eine ehrenamtliche. Das beinhaltet insbesondere viel Herzblut und Identifikation, ja auch Leidenschaft. Es heißt aber auch, dass der Lebensunterhalt separat erarbeitet werden muss. So wie ich damals damit transparent umgegangen bin, darf ich nun mitteilen, dass ich heute zum angestellten Geschäftsführer Projektmanagement der Buß Solar GmbH bestellt worden bin. Wie auch im Ehrenamt nehme ich das geliehene Vertrauen an und darf viele Projekte aktiv mitgestalten. Für Boltenhagen und die mittelfristigen Planungen bedeutet dies kaum eine Veränderung. Insbesondere die Frage, ob ich nächstes Jahr wieder als Kandidat für das ehrenamtliche Bürgermeisteramt antreten würde, kann ich weiterhin eindeutig mit einem JA beantworten. Dafür haben die letzten Jahre zu viel Notwendigkeit, aber auch zu viel Entwicklung bedeutet. Miteinander stehen die nächsten Jahre noch viele Projekte und ein Handeln zum Miteinander an.

Herzlichst Ihr/Euer Raphael Wardecki